La vida no termina aqui

"Das Leben endet nicht hier." - Andrés Escobar, Kapitän der Kolumbianischen Fußballnationalmannschaft


Am 22. Juni 1994 wurde Escobar durch sein Eigentor im zweiten Gruppenspiel gegen Gastgeber USA zur tragischen Figur: „Los

Cafeteros“, die kolumbianische Nationalmannschaft, schied nach einer 1:2-Niederlage gegen den Gastgeber USA frühzeitig aus dem Turnier aus. Nur zehn Tage später, am 02. Juli 1994, starb der Mannschaftsführer durch sechs Schüsse in seiner Geburts- und Heimatstadt Medellin.

 

Mit dem Hörspiel realisierte Sport Schneider die Idee, dem ermordeten kolumbianischen Nationalspieler Andrés Escobar

Saldarriaga anlässlich seines 20. Todestags eine Stimme zu verleihen. In "La vida no termina aqui" ("Das Leben endet hier nicht") schildert

der damalige Kapitän der kolumbianischen Mannschaft die dramatischen Ereignisse während der FIFA Fußball-WM 1994, die

mutmaßlich zu seiner Ermordung führten.

 

2014 wurde das Stück mit dem easycredit Fanpreis in der Kategorie "Hörspiel" mit dem Deutschen Fußball Kulturpreis der Akademie für Fußballkultur ausgezeichnet. 

 

Das Berliner Label Sport Schneider since 1971 entwickelt Kultur- und Kommunikationskonzepte rund um Themen zur Sportkultur.  Hinter Sport Schneider steht Simon Schneider: Erfahrener Sportsmann, engagierter Spielmacher, kreativer Impulsgeber. Je nach Idee, Projekt und Format arbeitet er dabei mit unterschiedlichen Teams zusammen, oftmals aber auch alleine. Mehr auch unter www.sportschneider.net


Idee, Regie, Produktion: Simon Schneider

Text: Jens Teutsch-Majowski

Sprecher: Thomas Arnold

Sounddesign: Jolyon Greenaway

 

 

 

 

 

 

...zurück zu Hörspiele